Referenzen

Margariten

Grünordnungspläne/grünordnungsplanerische Fachbeiträge

  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 857 der Stadt Kiel (Holtenau)
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 4 der Gemeinde Ascheberg
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 8 der Gemeinde Goosefeld
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 35 der Gemeinde Raisdorf
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 888 der Stadt Kiel (Steenbek)
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 15 der Gemeinde Hemmingstdt
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 12a der Gemeinde Hemmingstedt
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 12b der Gemeinde Hemmingstedt
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 12c der Gemeinde Hemmingstedt
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 12d der Gemeinde Hemmingstedt
  • Grünordnungsplan zum B-Plan 18 der Gemeinde Laboe
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 14 der Gemeinde Bösdorf
  • Grünordnungsplan zum B.Plan Nr. 16 der Stadt Wesselburen
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 51 der Stadt Heide
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr.1, 2. Änderung der Gemeinde Wöhrden
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 2, 4. Änderung der Gemeinde Wöhrden
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 2, 5. Änderung der Gemeinde Wöhrden
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 8 der Gemeinde Wöhrden
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 2, 2.Änderung der Stadt Wesselburen
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 16 der Stadt Wesselburen
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 771a der Stadt Kiel
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 937 der Stadt Kiel
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 6 der Gemeinde Lieth
  • Fachbeitrag zur Satzung der Gemeinde Odderade nach § 34 abs. 4 BauGB
  • Fachbeitrag zum B-Plan Nr. 5 der Gemeinde Gudendorf
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 11 4. Änderung der Stadt Burg a. F.
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 24 der Stadt Burg a.F.
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 31 der Stadt Burg a.F.
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 35 der Stadt Burg a.F.
  • Grünordnungsplan zum Bebauungsplan Nr. 44, Gemeinde Schönberg
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 31 der Gemeinde Ostseebad Laboe
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 2 der Gemeinde Höhndorf
  • Grünordnerischer Fachbeitrag zum Sportplatzausbau in Norderbrarup
  • Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 17 Gemeinde Nordhastedt (in Zusammenarbeit mit Büro Mordhorst, Nortorf)

Landschaftspläne

  • Landschaftsplan der Gemeinde Krokau (in freier Mitarbeit von Büro Mordhorst)
  • Kulturhistorisch bedeutende Landschaftselemente,Fachbeitrag zum Landschaftsplan Kiel
  • Erläuterungsbericht zur Fortschreibung des Landschaftsplanes Kiel 1997

Landschaftspflegerische Begleitpläne (LBP)

  • LBP zum Ausbau der Borgstedter Enge bei Lehmbek (AG: GeoC/Wasser- u. Schifffahrtsamt Lübeck)
  • LBP zum Bau einer Biogasanlage in Embühren
  • LBP zum Neubau eines Radweges zwischen Todenbüttel und Haale (AG: Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr S.-H.)
  • LBP zur Vernässung der Wolkenweher Niederung (AG: Bioplan)
  • LBP zum Ausbau des Scheidebachs
  • LBP zum Neubau eines Radweges zwischen Rethwischer Weg und Preetz (AG: Stadt Preetz)
  • Auswirkungsstudie und LBP zur Verbringung von Baggergut aus dem Hafen Langballigau in die Flensburger Förde (AG: Jaich Yachthäfen)
  • LBP zum Neubau eines Radweges zwischen Brekendorf und Wolfskrug (AG: Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr S.-H.)
  • LBP zum Neubau eines Stallgebäudes in Wilstedt
  • LBP zum Bau einer Biogasanlage in Quarnbek
  • Fortschreibung eines landschaftspflegerischer Begleitplanes zur Änderung einer planfestgestellten Deponie in Wittorferfeld, Neumünster (AG: SWN)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Ausbau des Pferdekrugsweges in der Gemeinde Lieth (AG: DEA Mineralöl AG, Heide)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Rückbau von Brunnen der DB AG, Flensburg (AG: GeoC)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Projekt 'Gaardener Brücke' (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Bauantrag ‚Neubau eines Lagerplatzes‘ in Groß Offenseth-Aspern (AG: Runge, Groß Offenseth-Aspern)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Antrag auf Erteilung wasserrechtlicher Erlaubnisse zur Einleitung von Niederschlagswasser (Stadt Burg a.F.)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zur Umlegung des Wiesengrabens der Stadt Burg a.F.

Objektplanung

  • Planung eines naturnahen Schulhofes, Ausschreibung und Bauleitung (AG: Matthias-Claudius-Schule Kiel)
  • Teilbereich Gartenumgestaltung Wentzien, Melsdorf
  • Planung des Baumparks Ratzeburg (AG: Ökumenische Stiftung Ratzeburg)
  • Planung der Umgestaltung eines Teils des Außengeländes der Akademie für Natur und Umwelt (AG: afnu Flintbek)
  • verschiedene Gartenumgestaltungs-Planungen in Melsdorf
  • Planung und Bauleitung zu 7 Ausgleichsmaßnahmen im Raum Kiel (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Planung zur Umgestaltung eines Innenhofes einer Eigentümergemeinschaft in Kiel, Helsinkistr.
  • Planung von Staudenmischpflanzungen (AG: Grünflächenamt Kiel, Bauamt Rendsburg, Bauamt Flensburg)
  • Planung und Betreuung einer Staudenmischpflanzung (Perennemix) (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Konzept ‚Mobiles Grün’, Kiel (Grünflächenamt der Stadt Kiel)
  • Gartenumgestaltung Wagenknecht, Melsdorf
  • Gartenneugestaltung Rieck; Reinbek
  • Gartenteichanlage E. Rohwer, Melsdorf
  • Vorgartengestaltung J. Rohwer, Hamburg
  • Gartenumgestaltung Hartmann, Preetz
  • Spielplatz in Burg a.F. (AG: Ostsee Bauregie, Burg)
  • Objektplanung zum B-Plan Nr. 35 der Stadt Burg a.F. (AG: Ostsee Bauregie, Burg)
  • Landschaftsbauarbeiten zur Umgestaltung der Langen Straße in Barth, Mecklenburg-Vorpommern (AG: Huß und Partner, Kiel)
  • Landschaftsbauarbeiten am Dose-Platz in Malente (AG: Huß und Partner, Kiel)
  • Landschaftsbauarbeiten an zwei Regenwasserbehandlungsanlagen in der Stadt Burg a.F. (AG: Stadt Burg)
  • Vorgartengestaltung Philipp; Kiel
  • Konzept Gartenumgestaltung Juhl, Melsdorf
  • Konzept Gartengestaltung Ulbrich, Melsdorf

Umweltverträglichkeitsstudien

  • Scopingunterlagen und UVS im Zuge des wasserrechtlichen Bewilligungsverfahrens für das Wasserwerk Krempe (AG: GeoC)
  • Scopingunterlagen und UVS zur wasserrechtlichen Bewilligung der Grundwasserentnahme im Wasserwerk Glinde (AG: GeoC / Hamburger Wasserwerke)
  • Scopingunterlagen für die Anpassung der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals (AG: Wasser- u. Schifffahrtsamt Kiel Holtenau)
  • Umweltverträglichkeitsstudie zu einem Kiesnassabbau in Schmalfeld und Mönkloh (AG: Albrand GmbH)
  • Erläuterungstext inkl. UVS zum Antrag auf Bodenabbau in Ovelgönne
  • Landschaftsplanerischer Teil einer Umweltverträglichkeitsstudie im Zuge der wasserrechtlichen Bewilligungsverfahren für die Wasserwerke Bargteheide und Groß-Hansdorf (AG: GeoC)
  • Scopingunterlagen und Umweltverträglichkeitsstudie zum Bau und Betrieb einer mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Wittorferfeld, Neumünster (AG: MBA NMS GmbH)
  • Ökologische Auswirkungsprognose zum Neubau eines Erdmagnetfeldsimulators der Wehrtechnischen Dienststelle 71 in Lehmbek / Schirnau (AG: GeoC)
  • Erarbeitung von Scopingunterlagen und einer Umweltvertraglichkeitsstudie zum Bau und Betrieb einer Bodenreinigungsanlage auf dem Gelände der Mobil-Oil in Wedel (AG: Umweltschutz Nord)
  • Grünordnungsplanerisches Konzept mit integrierter Umweltauswirkungsbetrachtung zu einem interkommunalen Gewerbepark, Heide / Hemmingstedt

Fachbeiträge / Berichte

  • Konzept für die Entwicklung eines potentiellen Grünzuges Hohenbarg (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Entwicklung eines Reitwegekonzeptes für die Stadt Kiel (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Aktualisierung des städtischen Waldkonzeptes von Kiel (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Auswirkungsprognose einer Baggergutverklappung in der Flensburger Förde (AG: GeoC)
  • diverse Biotoptypenkartierungen mit Bewertung als Grundlage für weitergehende Planungen
  • Erstellung eines Biotopverbundsystems für das Stadtgebiet Kiel und die Umlandgemeinden (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Konzeptionelle, inhaltliche und textliche Bearbeitung eines Kartenwerkes „Grüne Wege durch die Stadt“, Kiel (Grünflächenamt der Stadt Kiel) (in Arbeit)
  • Ausgleichspoolflächen für die Gemeinde Hemmingstedt (AG: Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen)
  • Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierungsmethode für die Stadt Kiel: Methodenvergleich, Auswertung und Vorschlag zur Herangehensweise
  • Gewerbegebietserweiterungsflächen Wellsee – Eingriffs-/ Ausgleichsbewertung – (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Kulturhistorisch bedeutende Landschaftselemente in Kiel (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Historische Kulturlandschaftsbestandteile in Kiel – Dorfteiche - (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Landschaftsbildbewertung Kiesabbau Mulsum/Kutenholz (AG: BioPlan)
  • Beurteilung des Landschaftsbildes zu einem geplanten Bodenabbauvorhaben in Ovelgönne (AG: BioPlan)
  • Beurteilung des Landschaftsbildes zu einem geplanten Bodenabbauvorhaben in Oldendorf (AG: BioPlan)
  • Beurteilung des Landschaftsbildes zu einem geplanten Bodenabbauvorhaben in Goldberg (AG:BioPlan)
  • Beurteilung des Landschaftsbildes zu einem geplanten Bodenabbauvorhaben in Schwinge (AG: BioPlan)
  • Beurteilung des Landschaftsbildes zu einem geplanten Bodennassabbaugebiet in Wiepenkathen (AG: BioPlan)
  • Bewertung verschiedener Waldbildungsvarianten hinsichtlich des Arten- und Biotopschutzes im Landschaftsraum Seekamp, Kiel (AG: Grünflächenamt Kiel)
  • Erläuterungsbericht des F-Plans der Gemeinde Kirchbarkau (AG: Schrabisch und Bock, Kiel)
  • Erläuterungsbericht des F-Plans der Gemeinde Raisdorf (AG: Schrabisch und Bock, Kiel)
  • Erläuterungsbericht zum B-Plan Nr. 35 der Gemeinde Altenholz (AG: Schrabisch und Bock, Kiel)

Grünflächenpflege, Grünflächenmanagement

Im Rahmen der Aufstellung eines Pflegekonzeptes für das öffentliche Grün durch das Grünflächenamt der Stadt Kiel:

  • Bestandaufnahme, in Zusammenarbeit mit Handwerkern und Meistern
  • Definition der Qualitätsstandards
  • vergleichende und kritische Literaturauswertung: "Kennzahlen zur Grünflächenpflege" (aus Datenschutzgründen nicht einsehbar)
  • Begehungen mit Gärtnern zur Qualitätssicherung
  • Flächenkategorisierung von Grün- und Freiflächen der von der GMSH verwalteten Liegenschaften als Grundlage für die Einrichtung eines Facility Management Systems (AG: GMSH Kiel)

Vorträge/Seminare/Veröffentlichungen/

  • Seminar „Staudenverwendung im öffentlichen Bereich - vorgestellt an Hand praktischer Beispiele“, Fortbildungsveranstaltung der Landwirtschaftskammer Kiel für Gärtnerinnen und Gärtner, 2008
  • Botanische Spaziergänge im Rahmen der Aktionswoche „Naturerlebnis heimische Tier- und Pflanzenwelt“, 2007 und 2008
  • Workshop „Kübelbepflanzung zum Mitnehmen“ in Zusammenarbeit mit der Staudengärtnerei Schwermer, Heischhof, Volkshochschulen in Felde, 2010
  • Workshop „Gartenplanung – Anleitung zur (Um)planung des eigenen Gartens“ an den Volkshochschulen in Felde und Melsdorf, 2005, 2006, 2007
  • Vortrag „Bauerngärten in Schleswig-Holstein“ im Rahmen des Seminars „Gartengestaltung im ländlichen Raum: Vom Bauerngarten zum Landschaftspark“. LandesFrauenVerband S.-H. e.V., Eutin, 2005
  • Vortrag „Bauerngärten in Schleswig-Holstein“ im Rahmen eines Seminars an der Akademie Sankelmark, 2008
  • Vortrag „Kommunales Grün: Ziele, Konzepte, Pflege“ im Rahmen des Seminars „Gartengestaltung im ländlichen Raum: Vom Bauerngarten zum Landschaftspark“. LandesFrauenVerband S.-H. e.V., Eutin, 2005
  • Organisation einer Informationsveranstaltung zum Thema „Qualitätsmerkmale von Straßenbäumen“ am 9.2.99 auf dem Betriebsgelände der Fa. Sievers Baumschulen in Horst
  • JÜNEMANN, M., MARXEN-DREWES, H., 2007, Dynamische Staudenmischpflanzungen – Reaktionen der Bevölkerung, Rückschlüsse für die Freiraumplanung – ein ErfahrungsberichtStadt + Grün, 56. Jg. Heft 5/2007
  • MARXEN-DREWES, H., 2004, Grünflächenmanagement unter Kosten- und Effizienzaspekten, TASPO Magazin, 9/2004
  • MARXEN-DREWES, H., JÜNEMANN, M., 2004, "Silbersommer" für Kiel – Staudenmischpflanzung im Versuch -, TASPO Magazin 7/8 'Stauden' 2004
  • MARXEN-DREWES, H., JÜNEMANN, M., Horstmann, G., Peters, R., 1999, Pflegeoptimierung öffentlicher Grünanlagen am Beispiel von Kiel, STADT UND GRÜN, 48.Jg. Heft 3/99
  • JÜNEMANN, M., MARXEN-DREWES, H., 4.8.1998, Planung und Unterhaltung pflegeleichter Gehölzpflanzungen im öffentlichen Grün, Vortrag anlässlich des Beet- und Balkonpflanzentages in der Kieler Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau